Weisheitszahn OP: Ablauf der Weisheitszahnentfernung

Die Weisheitszähne gehören zu den Backenzähnen, entwickeln sich in der Regel aber erst deutlich später als die übrigen Zähne. Bei den meisten Menschen findet der Weisheitszahn-Durchbruch im Jugendalter statt. Dabei können unterschiedliche Probleme auftreten, angefangen von Zahnverschiebungen bis hin zu Entzündungen und Schäden an den benachbarten Zähnen.

Falls die Weisheitszähne Beschwerden bereiten, rät der Zahnarzt unter Umständen zu einer Entfernung. Diese erfolgt im Rahmen einer sogenannten Weisheitszahn OP. Bei diesem Eingriff werden die Weisheitszähne teilweise oder vollständig entfernt, was für die Funktion des übrigen Gebisses in der Regel keine weiteren Folgen hat.

Die Weisheitszahn OP kann meist bei örtlicher Betäubung erfolgen. Eine Extraktion in Vollnarkose oder Sedierung ist aber ebenfalls möglich, wenn Sie Ihre Weisheitszahn OP lieber verschlafen möchten.
 

Wann ist eine Weisheitszahn OP notwendig?

Wenn Probleme mit den Weisheitszähnen auftreten, ist nicht immer sofort eine Weisheitszahn OP nötig. Wir führen in unserem Dental Center immer erst eine gründliche Untersuchung durch und prüfen, ob beispielsweise kariöse Defekte behandelt werden können.

Oft sind Erkrankungen wie Karies oder Zahnfleischentzündungen jedoch durch die ungünstige Lage der Weisheitszähne bedingt. Dann rät der Zahnarzt gegebenenfalls zu einer Entfernung, um einem erneuten Auftreten vorzubeugen.

Weisheitszähne, die nicht oder nur teilweise durchbrechen, können noch weitere gesundheitliche Folgen haben. Sie können zum Beispiel Druck auf die umliegenden Zähne ausüben, diese beschädigen oder verschieben. Falls vorhersehbar ist, dass ein Weisheitszahn in der Zukunft Probleme bereiten wird, rät der Zahnarzt unter Umständen zu einer vorsorglichen Weisheitszahn OP. Ist der Zahn erst einmal entzündet, gestaltet sich die Behandlung meist deutlich schwieriger.
 

Wie läuft eine Weisheitszahn OP ab?

Die Weisheitszahn OP findet in unserer Praxis ambulant statt. In der Regel ist eine örtliche Betäubung ausreichend. Bei grösseren Eingriffen oder falls Sie unter Zahnarztangst leiden, beraten wir Sie gerne zur Weisheitszahn OP in Vollnarkose oder unter Sedierung.

Der genaue Ablauf der Weisheitszahn OP ist abhängig von der Lage des Weisheitszahns und davon, in welchem Umfang der Zahn bereits durchgebrochen ist. Auch der Zustand des Zahnes muss berücksichtigt werden. Bei Bedarf wird zunächst das Zahnfleisch eröffnet, um den Weisheitszahn freizulegen. Anschliessend entfernt ihn der Zahnarzt möglichst in einem Stück. Unter Umständen kann es auch erforderlich sein, den Zahn zunächst zu zerteilen und dann stückweise zu extrahieren.

Falls wir mehrere oder alle Weisheitszähne ziehen müssen, kann dies prinzipiell in einem Eingriff erfolgen. Häufig raten wir aber dazu, zunächst nur eine Seite zu behandeln, sodass Sie im Alltag beim Kauen nicht so stark eingeschränkt sind.

Nach der Extraktion werden die OP-Wunden vernäht, und Sie können unsere Zahnarztpraxis direkt wieder verlassen. Die Fäden werden etwa eine Woche nach der Weisheitszahn OP bei der ersten Nachkontrolle entfernt.
 

Worauf ist nach der Weisheitszahn OP zu achten?

Nach Ihrer Weisheitszahnentfernung sollten Sie sich ein paar Tage lang körperlich schonen und die Wangenregion ausgiebig kühlen. Hierdurch lassen sich Schwellungen und Wundschmerzen reduzieren. Falls nach der Weisheitszahn OP Schmerzen auftreten, dürfen Sie auch gerne nach Bedarf ein Schmerzmittel einnehmen.

Bei der Zahnreinigung sollten Sie das OP-Gebiet zunächst aussparen. Generell ist eine gründliche Mundhygiene nach der Weisheitszahn OP aber wichtig, um Infektionen vorzubeugen. Nachdem sich die OP-Wunde oberflächlich verschlossen hat, kann sie zum Beispiel vorsichtig mit einer weichen Zahnbürste gereinigt werden. Die Wunde sollte nicht mit den Fingern berührt oder gespült werden. Mundspülungen sollten nur in Absprache mit dem Zahnarzt verwendet werden.

Nach Ihrer Weisheitszahn OP sollten Sie so lange nichts essen und trinken, bis die Betäubung gänzlich abgeklungen ist. In den folgenden Tagen ist weiche Kost zu empfehlen. Wir raten dazu, auf der unbehandelten Seite zu kauen und sehr heisse, harte oder scharfe Speisen zu vermeiden. Auch auf Alkohol, Nikotin, Kaffee und Milchprodukte sollte möglichst für kurze Zeit verzichtet werden.

Machen Sie heute noch sehr gerne einen persönlichen Termin mit uns aus. Rufen Sie uns an unter +41 (0)43 322 90 09.

Ihre Vorteile

  • Hohe Qualität zu fairen Preisen
  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • Modernste Zahnmedizin
  • Zeitnahe Termine für Sie
  • Langjährige Erfahrung
  • Individuelle & persönliche Beratung

Kontakt

Dental Center Limmattal AG
Schöneggstrasse 6
8953 Dietikon
Schweiz

T     +41 43 322 90 09
F     +41 43 322 90 08
M     info@dental-center.ch
HIN  dcl@hin.ch (datenschutzkonforme Verschlüsselung der E-Mails)
 

Mo 7:00 - 20:00 Uhr
Di7:00 - 20:00 Uhr
Mi7:00 - 20:00 Uhr
Do7:00 - 20:00 Uhr
Fr7:00 - 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung

 

Hier Anamnesebogen herunterladen und ausgefüllt zum Termin mitbringen:

Bei Ersttermin bitte 15 Min. vorher in der Praxis sein.


Kontakt- und Terminanfrage

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung